Skip to main content

Eine Kassettenmarkise als langlebiger Sonnenschutz für die Terrasse?

Wer kennt das Problem nicht? Man sitzt gemütlich auf der Terrasse, möchte eigentlich nur entspannen und sich eine Auszeit vom stressigen Alltag gönnen, wird jedoch ständig von der Sonne geblendet. Nicht nur gegen das lästige Blenden der Sonne, sondern auch gegen die schädliche UV-Strahlung ist eine Kassettenmarkise die perfekte Lösung für ihr Problem. Sie spendet nicht nur Schatten und schützt ihre Haut vor einem Sonnenbrand, darüber hinaus ist Sie durch ihr edles, elegantes Aussehen auch noch eine schicke Bereicherung für ihre Terrasse.

Was sie vor dem Kauf ihrer Kassettenmarkise unbedingt wissen sollten!

Bevor Sie sich für den Kauf einer Kassettenmarkise entscheiden sollten Sie unbedingt ein paar Dinge beachten:

  1. Immer Preis/Leistung beachten! Grundsätzlich sollte man bei dem Kauf einer Kassettenmarkise immer das Verhältnis von Preis zu Leistung beachten. Natürlich spielt die jeweilige Optik der Markise eine starke Rolle bei der späteren Kaufentscheidung, jedoch sollte man es nicht übertreiben und am Ende schlechte Qualität zum hohen Preis kaufen, nur weil einem die Markise optisch sehr gefällt. Lesen Sie einfach unsere Erfahrungsberichte zu den jeweiligen Markisen, um sich ein Bild zu machen, ob sich der Kauf wirklich lohnt.
  2. Empfehlenswerte Extras: Es ist auf jeden Fall sinnvoll, sich Extras wie einen Elektromotor inklusive Fernbedienung und gegebenenfalls Wind- und Sonnenautomatik. Nicht nur um eine leichtere Bedienung der Markise zu ermöglichen, sondern auch, wie in diesem Fall die Markise bei entsprechenden Witterungsbedingungen automatisch ein- und ausfahren zu lassen, was sich ebenfalls wieder positiv auf die Lebensdauer der Markise auswirkt.

Die Vorteile einer Kassettenmarkise gegenüber einer normalen Gelenkarmmarkise

Abgesehen vom Schutz gegen die UV-Strahlung und das grelle Licht der Sonne bietet eine Kassettenmarkise noch eine Reihe weiterer Vorteile. Vor allem gegenüber der klassischen Gelenkarmmarkise steht Sie in einem sehr guten Licht da.

  • Wie der Name schon sagt sind Kassettenmarkisen von einer Kassette umgeben, die den Markisenstoff, sowie die gesamte Markisentechnik zumindest im eingefahrenem Zustand schützt und so die Lebensdauer und die Werterhaltung um einiges verlängert. Sollten Sie dem Interesse nachgehen, eine fest montierte Markise an ihrem Eigenheim anzubringen, wäre eine Kassettenmarkise auf jeden Fall von Vorteil, da somit die Markise vor allem im Winter an Ort und Stelle gut verpackt ist.
  • Desweiteren bietet eine Kassettenmarkise, aufgrund ihres flachem Aufbaus im Gegensatz zu einer normalen Gelenkarmmarkise und der vielen verschiedenen Designs eine ansprechende Optik und lässt sich somit umso besser an die Hauswand integrieren.
  • Dank der bereits mitgelieferten Kassette benötigt eine Kassettenmarkise keinen extra Markisen Volant.

Die Nachteile einer Kassettenmarkise

Einer der gravierendsten Nachteile der Kassettenmarkise gegenüber der Gelenkarmmarkise liegt schlicht im höheren Preis. Zwar ist durch den Schutz der Kassette eine längere Lebensdauer und Werterhaltung gewährleistet, jedoch ist unklar, ob dies eine so deutliche Verteuerung wie es bei der Gelenkarmmarkise und der Kassettenmarkise der Fall ist, rechtfertigt. Außerdem können auch Gelenkarmmarkisen bei richtiger Pflege und richtiger Wahl des Markisenstoffs eine sehr lange Verwendungszeit erreichen. Der Sonnenschutz ist ebenfalls gleich gut wie der einer Gelenkarmmarkise.

Der Unterschied zwischen einer Halb- und Vollkassettenmarkise

Obwohl beide Markisenarten sowohl die Markisentechnik, als auch das Markisentuch vor Umwelt- und Witterungseinflüssen schützen und somit die Lebensdauer und die Werterhaltung um einiges verlängern, gibt es einen kleinen Unterschied zwischen den beiden Markisen: Die eingebaute Tuchabdeckschale bei der Vollkassettenmarkise, die dem Tuch auch im ausgefahrenen Zustand Schutz bietet. Darüber hinaus ist eine Halbkassettenmarkise preisgünstiger als eine Vollkassettenmarkise. Sie weist allerdings ähnliche Schutzwirkungen auf, da Sie, wenn Sie eingefahren ist von oben und von vorne geschützt ist. Lediglich nach unten hin bleibt die Kassette offen, wodurch der untere Rand des Tuchs, sowie Teile der Gelenkarme zu sehen sind. Die stellt allerdings einen rein optischen Nachteil dar.

Die Halbkassettenmarkise

Eine Halbkassettenmarkise schützt lediglich das aufgerollte Markisentuch von oben und vorne vor äußeren Witterungseinflüssen. Die Markisentechnik bleibt also weiterhin ungeschützt, da die Gelenkarme sich nicht in der Kassette, sondern an der offenen Unterseite des Kastens befinden. Aufgrund der offenen Unterseite der Kassette sind also der Markisenstoff, sowie die Gelenkarme auch im eingefahrenen Zustand von unten sichtbar. Oftmals ist ein Volant vorhanden, die die Kassette optisch verbirgt. Wen die optischen Nachteile nicht stören, dem ist ein Kauf einer Halbkassettenmarkise auf jeden Fall zu empfehlen, da Sie nahezu die gleichen Vorteile wie eine Vollkassettenmarkise mit sich bringt, im Preis jedoch um einiges günstiger ist.

Die Vollkassettenmarkise

Die Vollkassettenmarkise ist die Königin unter den Gelenkarmmarkisen. Sie beherbergt in ihrer nach allen Seiten geschlossenen Kassette alle Bestandteile der Markisenkonstruktion. Das heißt Sie umschließt die komplette Markisentechnik, also Gestänge, Gelenkarme sowie auch Mechanik, und darüber hinaus auch noch das Markisentuch. Aufgrund dieses allumfassenden Schutzes, kann die vollkassettenmarkise eine noch längere Lebensdauer sowie Werterhaltung vorweisen als die Halbkassettenmarkise. Darüber hinaus wirkt die Markise im eingefahrenen Zustand durch ihr flaches, unscheinbares Design an der Hauswand optisch sehr ansprechend und attraktiv.

Wie montiere ich eine Markise an meiner Hauswand oder meinem Dachsparren?

Einer der größten Sorgen von Kunden, die eine Markise online kaufen ist die Montage. Ist es schwierig eine Markise an meiner Hauswand/meinem Dachsparren zu befestigen? Muss ich gelernter Handwerker sein um eine Montage problemlos durchführen zu können? Die Antwort ist natürlich: Nein! Sie müssen weder gelernter Handwerker sein, noch ist es sonderlich schwierig eine Markise zu installieren. Wie einfach das Ganze sein kann zeigen ihnen diese beiden Videos:

Markise an der Wand montieren – Anleitung

Markise am Dachsparren montieren – Anleitung

Extras und Zubehör für ihre Kassettenmarkise

Nach eigenem Belieben ist es möglich, diverse Extras in seine Kassettenmarkise mit hineinzubauen, bzw. direkt Markisen zu kaufen, bei denen die gewünschten Extras bereits installiert sind. Nennenswerte Extras wären zum Beispiel:

  • LED Lichter: LED-Lichter machen es möglich, auch noch zu später Stunde gemütlich auf der Terrasse zu entspannen und sehen darüber hinaus auch noch edel aus.
  • Heizstrahler: Mit einem an der Markise angebrachten Heizstrahler kann man es auch noch an kälteren Tagen auf der Terrasse aushalten ohne sich zu erkälten.
  • Sonnenautomatik: Mithilfe einer Sonnenautomatik wird die Markise automatisch entsprechend der aktuellen Sonn- und Wetterverhältnisse ein- und ausgefahren.
  • Wind-/Regenwächter: Ein weiteres empfehlenswertes Extra ist der Wind- und Regenwächter. Dieser sorgt dafür, dass die Markise bei Regen oder starkem Wind automatisch eingefahren wird, und Schäden an der Markise verhindert werden. Ein Extra, was sich besonders positiv auf die Lebensdauer der Markise auswirkt.

All diese Extras machen die Kassettenmarkise zur luxuriösesten und langlebigsten Markise überhaupt. Dies spiegelt sich allerdings ebenfalls deutlich im Preis wider.